Zähl- und Sicherheitssysteme

Automationstechnik

Systemtopologie

  • Server / Clientarchitektur
  • Client zur Bedienung direkt an der Pforte
  • optionaler Webclient zur Voranmeldung von Besuchern durch den besuchten Mitarbeiter im Intranet

Das Besuchermanagement besteht aus einem 2-teiligen Softwaresystem. Einerseits aus dem Besuchermanagement Client, der mit erweiterter Funktionalität an Ihrer Pforte, bzw. Empfang zum Einsatz kommt - dies können ein oder mehrere Arbeitsplätze sein. So können Sie das Besuchermanagementsystem auch standortübergreifend einsetzen.

Zum Anderen aus dem Webinterface. Das Besuchermanagement Webinterface, welches zur Eingabe der Datensätze durch die Mitarbeiter dient wird in der Regel in Ihr bestehendes Intranet integriert. Beide Teile des Softwaresystems greifen auf dieselbe Datenbank zurück. Der Zugriff auf die Datenbank wird über die integrierte ODBC Schnittstelle realisiert. Die Besucherverwaltung unterstützt momentan folgende Datenbanktypen: MYSQL, Qracle sowie den Microsoft SQL Server. Das Webinterface wurde in PHP entwickelt und wird daher meistens auf einem Apache Webserver ausgeführt. Eine kundenspezifische Microsoft IIS Integration ist jedoch auch umsetzbar. Bei einer IIS Installation ist ein Single-Sign-On am Besuchermanagement Webinterface möglich.

 

Systemvoraussetzungen:

Webserver: IIS Internet Information Server (Microsoft) mit PHP Unterstützung, Apache Server mit PHP Unterstützung (4 oder 5), installiertes PEAR Package, ODBC Unterstützung

Browser:

getestet im IE und Firefox. Javascipt muss ativiert sein, Cookies zugelassen
Datenbank: Oracle, MySQL, MSSQL-Server / Installierter ODBC Treiber
BM-Client: MS-Windows Betriebssysteme (Windows 2000, XP, Vista, Windows 7)

 

Um alle Funktionalitäten der Software nutzen zu können, muss ein Zugriff auf das ADS (active directory servie) oder eine Personalstammtabelle möglich sein.

Gelesen 2289 mal