Hotline +49 (0) 6181 70907 - 0       Email: info@preiser-technik.de 

Schrankenanlage MBE35 / MBE50 (nur noch Ersatzbedarf)

Schranke ist Auslaufmodell (Nachfolger Modell siehe neues Modell siehe Magnetic.Access)

Sämtliche Ersatzteile für die MBE35/MBE50 sind natürlich verfügbar! Auch Reparaturen durch uns sind kein Problem.

  • Parkschranken für kleinere bis mittlere Parkplätze
  • Steuerung MLC
  • Torqueantrieb 
  • MBE35 bis 3,5m / MBE50 bis 5m Baumlänge
Technische Daten Type MBE35 MBE50
Sperrbreite max. mm 3500 5000
Öffnungs-/Schließzeit s ca. 3,0 / 3,6 ca. 6,3 / 7,5 
Spannung V 230 230
Frequenz Hz 50 50
Leistungsaufnahme W 85 85
Gehäuse Breite mm 300 300
Gehäuse Tiefe mm 350 350
Gehäuse Höhe mm 1040 1040
Gewicht ohne Baum kg 50 50

Die Schranke

Die ECOLINE Schranke ist die Kombination aus bewährter Hightec- Technologie mit dem 1-Phasen Torquemotor, einem zweckmäßigen Gehäuse und einer konventionellen Steuerung für den manuellen und automatischen Betrieb. Einfache Montage und Inbetriebnahme zeichnen die ECOLINE- Schranke weiter aus.
Die Einsatzmöglichkeiten sind alle Anwendungen mit einfachen Anforderungen, wie sie zum Beispiel bei privaten Zufahrten, kleineren Parkplätzen oder bei Betrieb durch einen Pförtner vorkommen. In der Schranke ist die Basis-Steuerung und ein Endschalter integriert. Der Schrankenbaum ist in Fixlänge pder in kundenspezifischer Länge erhältlich.

Der Antrieb

Der zuverlässige Direktantrieb besteht aus dem wartungsfreien Torquemotor, dem Hebelsystem für eine harmonische und wippfreie Schrankenbaumbewegung sowie den Federn zum Ausgleich des Baumsgewichts. Das Hebelsystem verriegelt den Schrankenbaum in beiden Endlagen und dennoch kann bei Stromausfall der Schrankenbaum mühelos von Hand geöffnet werden. Hierfür muss weder die Schranke geöffnet noch müssen Werkzeuge verwendet werden. Bei nachträglicher Änderung des Baumgewichtes ( Abringen von Schildern oder Kürzen des Baumes) kann die Federneinstellung einfach vor Ort durchgeführt werden.
In den Endlagen bleibt der Motor grundsätzlich unter Spannung und die geringe Leistungsaufnahme des Motors wird in Wärme umgesetzt.
Dies garantiert einen problemlosen Betrieb bei tiefen Außentemperaturen und verhindert gleichzeitig die Kondenswasserbildung im Motor und im Gehäuse.

Das Gehäuse

Das selbsttragende und kompakte Gehäuse ist mit einer umweltfreundlichen und UV-beständigen Kunststoffbeschichtung für einen maximalen Korrosionsschutz versehen. Standardmäßig ist das Gehäuse in RAL 2000 (Gelborange) und die Haube in RAL 9006 (Weißaluminium) pulverbeschichtet. Sonderfarben sind gegen Mehrpreis lieferbar. Die Steuerung und die allpolige Netzspannungs-Trenneinrichtung befinden sich auf der Montageplatte. Eine vormontierte Hutschiene ermöglicht den leichten Einbau von zusätzlichen elektrischen Geräten. Die Montageplatte und der Antrieb sind durch die linksseitig angebrachte Servicetüre gut zugänglich. Die Haube kann ebenfalls nach der Entrieglung mittels Schüssel leicht angenommen werden.

Der Schrankenbaum

Der Schrankenbaum besteht aus einem achteckigen , 1,6mm starken AluminiumSpezial-profil in der Größe 100x55 mm. Das Profil ist RAL 9010 und roten , hochreflektierenden Folienstreifen versehen. Damit wird auch bei Nacht die maximale Sichtbarkeit erreicht. Ab einer Schrankenbaumlänge von 3,5m ist eine Pendelstütze oder ein Auflagepfosten zwingend erforderlich.
Bei begrenzter Raumhöhe "H" ist gegen Mehrpreis ein Knickbaum erhältlich.

Die Steuerung

Mit der ECOLINE Mikrocontroller-Steuerung kann die Schranke manuell oder automatisch betrieben werden. Zur Auswahl stehen 11 Standardfunktionen.
Die Schranke schließt entweder durch den manuellen Schließbefehl, automatisch nach Durchfahrt oder in Abhängigkeit von den angeschlossenen Sicherheitseinrichtungen. Der Anschluß zusätzlicher Personenschutzeinrichtungen ist möglich.
Neben den Standardbetriebsarten sind weitere Sonderfunktionen integriert. Mit diesen können Warneinrichtungen und Signalampeln angesteuert werden. Die Speicherung der aktivierten Öffnungsimpulsen ermöglicht einen automatischem Betrieb, bei dem die Schranke so lange geöffnet bleibt, bis alle berechtigten Fahrzeuge durchgefahren sind.
Bei Spannungsausfall kann gewählt werden, ob die Schranke erst nach einem manuellen Reset, nach einem Signatlreset oder automatisch in Betrieb gehen soll. Aus Sicherheitsgründen wird werksmäßig die manuelle Resetfunktion eingestellt. Die Schranke bleibt dabei so lange offen, bis die Resettaste an der Steuerung manuell betätigt wird.
Der elektrische Anschluß erfolgt über die großen Netzanschluß- und übersichtlichen Steuerspannungsklemmen.
Der Schrankenmotor wird verschleißfrei über TRIAC-Endstufen angesteuert. Alle Signaleingänge und Relaisausgänge sind galvanisch optoentkoppelt. Die Einstellung der Betriebsart und die Auswahl der speziellen FUnktionen erfolgt einfach über einen Drehschalter und einen DIP-Schalter. Zur Spannungsversorgung externer Steuerungserweiterungen , wie zum Beispiel Schleifendetektoren, stehen 24 V DC / max. 0,5 A zur Verfügung.

 

Der aktive Zustand der Ein- und Ausgänge wird durch LED angezeigt und vereinfacht somit die Bedienung und die Fehlerdiagnose. Für den manuellen Betrieb der Schranke kann ein Bedienpult mit zusätzlichem Schalter "Dauerauf" und LED-Anzeigen angeschlossen werden.

 

Die Signaleingänge

Die Relaisausgänge

Die 6 Signaleingänge (24 VDC) erfüllen folgende Funktionen:
Eingang 1 = Öffnen *
Eingang 2 = Öffnungsschleifendetektor *
Eingang 3 = Schließen *
Eingang 4 = Personenschutzeinrichtung
Eingang 5 = Überwachung
Eingang 6 = Enschalter

* oder gemäß eingesteller Betriebsart

Die 4 potentialfreien Relaisausgänge sind mit max. 1,0 A / 24 VDC belastbar.
Die benötigten Funktionen können mittels DIP-Schalter einstellt werden.

Ausgang 1 = Motordrehrichtung oder Rückmeldung "ZU"

Ausgang 2 = Impuls, wenn Schranke öffnet oder Impuls nach Freigabe der Überwachungseinrichtung (Durchfahrt)

Ausgang 3 = Ansteuerung Warnleuchte oder Signalampel

Ausgang 4 = Sammelstärmeldung oder Ampelansteuerung

Montage, Installation und Anschluß

Alle elektrischen Installationsarbeiten sind von autorisiertem Fachpersonal auszuführen. Im Lieferumfang ist das Montagematerial für die Schranke, sowie das Befestigungsmaterial für den Schrankenbaum enthalten. 

Die Sicherheit

Für die Installation und den Betrieb der Schranke müssen die Angaben in der Betriebsanleitung sowie die länderspezifischen Richtlinien und Vorschriften zur Unfallverhütung beachtet und eingehalten werden.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Schranken nur für den Fahrzeugverkehr verwendet werden dürfen. Der Betreiber muss durch geeignete Maßnahmen eine strike Trennung von Fahrzeug- und Personenverkehr sicherstellen:
Bauliche Trennungen, wie zum Beispiel Fußgängerwege neben der Fahrbahn, müssen durch Warnhinweise und entsprechende, klar gekennzeichnete Beschilderungen ergänzt werden.
Im Lieferumfang von Preiser ist ein Piktogramm "Verbot für Fußgänger" enthalten.
Die Öffnungs- und Schließbewegungen müssen beobachtet und überwacht werden. Der Betrieb der Schrankenanlage ohne Sichtkontrolle und Überwachung ist nicht erlaubt.

Gelesen 7661 mal