Hotline +49 (0) 6181 70907 - 0       Email: info@preiser-technik.de 

Schrankenanlage MTS6 / MTS8 (nur noch Ersatzbedarf)

Schranke ist Auslaufmodell (Nachfolger Modell siehe neues Modell Magnetic.Access XL2/XXL)

Sämtliche Ersatzteile für die MTS6 / MTS 8 sind natürlich verfügbar! Auch Reparaturen durch uns sind kein Problem.

  • Schranken für große Industrieeinfahrten ()
  • MTS6 bis 8m / MTS8 bis 10m Baumlänge
  • Steuerung MLC
  • Torqueantrieb 

 

Technische Daten Type MTS6 MTS8
Sperrbreite max. mm 8000 10000
Öffnungs-/Schließzeit s 6,0 9,0
Spannung V 230 230
Frequenz Hz 50-60 50-60
Leistungsaufnahme W 250 250
Gehäuse Breite mm 470 470
Gehäuse Tiefe mm 370 370
Gehäuse Höhe mm 1092 1092
Gewicht ohne Baum kg 135 135

 

Die Technik

Die Kombination unseres bewährten Torque-Elektromotors mit einem Sinus-Hebelsystem bedeutet eine einfache Antriebslösung von hoher Zuverlässigkeit. Diese Antriebslösung gestattet schnelle Öffnungs- und Schließzeiten ohne Auswippen des Schrankenbaumes in den Endlagen. Mit dem Sinushebelsystem wird erreicht, daß der Schrankenbaum in beiden Endlagen verriegelt ist. Bei Stromausfall kann er jedoch mühelos von Hand bewegt werden.

Durch eingebaute Federn wird das Baumgewicht exakt ausbalanciert. Die Einstellung auf die entsprechende Baumlänge erfolgt vor Auslieferung werksseitig. Eventuelle Änderungen durch Kürzen des Schrankenbaumes oder Anbringen von Schildern können problemlos vor Ort bei der Montage korrigiert werden.

Der Antrieb

Das Herz der Preiser-Schranke ist der blockierbare Torquemotor für 230V Wechselstrom. Er benötigt weder Endschalter noch eine Rutschkupplung und ist wartungsfrei.

Der Torquemotor kann in jeder Stellung blockiert werden, ohne Schaden zu nehmen. In den Endlagen bleibt er unter Spannung stehen und verriegelt das Hebelsystem für den Schrankenbaum. Bei den Schranken MTS wird die Motorleistung in den Endlagen auf ca. 15 Watt reduziert, um Betriebskosten zu sparen. Die vorhandene Wärme des Torquemotors verhindert Kondenswasserbildung und Korrosion, was speziell im Winter eine zuverlässige und einwandfreie Funktion sicherstellt.

Das Gehäuse

Für Preiser-Schranken wird eine Stahlrahmenkonstruktion mit zinkplattierter, phospatierter Stahlblechummantelung verwendet. Die Kunststoffbeschichtung bietet einen optimalen Korrosionsschutz.

Die ausklappbare und abnehmbare Befestigungsplatte für die Steuergerätebesteht aus farblos eloxiertem Aluminium. Alle Komponenten im Schrankengehäuse sind durch die Wartungstür und die abnehmbare Haube einfach zugänglich.

Serienmäßig ist das Gehäuse im Farbton RAL 2000 beschichtet. Sonderfarben sind auf Wunsch und gegen Mehrpreis möglich.

Die Ausführung

Alle Schranken sind mit Schrankenbaum "rechts" oder "links" lieferbar.

Die Türe zu den Steuergeräten ist auf der Fahrbahnseite.

Der Schrankenbaum

Der Schrankenbaum besteht aus einem achteckigen, 2.5mm starken Aluminium Spezialprofil in der Größe 120x86 mm. Die maximale Sperrbreite beträgt 10,0m. Das Profil ist weiß kunststoffbeschichtet (RAL 9010) und mit einer roten Reflex-Folie beklebt. Damit ist der Baum auch nachts gut sichtbar.

Die Steuerung

Die Firma Preiser bietet eine breite Palette von Steuergeräten an. Von der einfachten Ansteuerung mit Wendeschalter über das Multifunktionssteuergerät MUB, bis zur vollautomatischen Anlage mit der Steuergerät MCE. Eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen Steuergeräte steht auf Wunsch zur Verfügung. Alle erforderlichen Steuergeräte sind auf der herausklappbaren Befestigungsplatte montiert.

Der elektrische Anschluß

Der elektrische Anschluß für die Schranken MTS in Standausführung erfolgt nach Schema. Bei der Verwendung unserer Steuergeräte sind je nach Konfiguration spezielle Anschlußschemata zu beachten. Diese können im Werk angefordert werden.

Die Sicherheit

Für die Installation und den Betrieb einer Preiser-Schranke sind folgende Sicherheitshinweise zu beachten:

  1. Das Betonfundament ist nach Werksangabe Info PM 5115 bauseits zu erstellen.
  2. Zwischen der Schrankenbaumspitze und dem nächsten Gebäudeteil ist ein Abstand von min. 500mm einzuhalten.
  3. Bei der ortsfesten Installation ist bauseits ein allpolig abschließbarer Hauptschalter vorzusehen.
  4. Die Schließ- und Öffnungsvorgänge sind zu beobachten! Die Montage der Bedienungselemente außerhalb des Sichtbereiches ist nicht erlaubt; zwischen der Schrankenanlage und den Steuerorganen muß eine visuelle Verbindung bestehen.
  5. Während des Betriebes ist der Aufenthalt von Personen oder Sachgütern im Schwenkbereich des Schrankenbaumes verboten.
  6. Ab einer Schrankenbaumlänge von 3,5m ist das Anbringen einer Pendelstütze oder eines Auflagepfostens erforderlich.
  7. Die Schrankenbaumbefestigung ist für Windstärken von max. 10 Beaufort (= 500N/qm) ausgelegt.
Gelesen 6079 mal