NET-NVR Netzwerk Videorekorder

8/32 Kanal NVR. Grundversion mit 8 IP-Videoeingängen.  Erweiterbar bis auf 32 Kanäle. Auch BGV-Kassen-konform.

Beschreibung

Die MULTIEYE Netzwerk Videorecorder der NET-NVR Serie zeichnen sich durch Bedienerfreundlichkeit, Funktionsvielfalt und Wirtschaftlichkeit aus. Der NET-NVR verfügt über 32 IP-Videoeingänge von denen 8 aktiviert sind und die anderen jederzeit durch Erwerb von Softwarelizenzen einfach und unkompliziert online freigeschaltet werden können. 

Der Recorder kann Bilddatenraten mit bis zu 1.600 MPixel/s verarbeiten und ist daher auch für Applikationen in Verbindung mit Megapixelkameras prädestiniert. Zur Integration von Netzwerkkameras unterstützt die Software über 600 der gängigsten IP-Kameras und Videoserver von 80+ verschiedenen Herstellern und ermöglicht so eine schnelle und unkomplizierte Adaption. 

Durch die hohe Funktionalität und Leistungsfähigkeit eignen sich MULTIEYE-HYBRID Videorecorder für fast alle Arten von Videoüberwachungs-Anwendungen im gewerblichen und industriellen Bereich. Sie sind modular aufgebaut, skalier- und modernisierbar und bieten dadurch ein hohes Maß an Investitionssicherheit. 

In der Grundausstattung verfügen MULTIEYE Recorder bereits über ein Videomonitor- und Alarmmanagement. Der Zugriff auf Live und aufgezeichnete Daten kann simultan von mehreren Nutzern mittels PC, Notebook, iPad oder PDA über unterschiedliche Netzwerke/Bandbreiten erfolgen. Mehrere MULTIEYE Recorder können - in Verbindung mit dem VideoCenter II / III - zu Großsystemen mit 1.000+ Kameras ausgebaut werden.

Die MULTIEYE-NET NVR Videorecorder sind auch als „BGV Kassen“ konforme Version erhältlich.

Features Netzwerk Videorecorder Typ NET-NVR

  • 32 Kanal Netzwerk Videorecorder, davon aktiviert: 8 IP-Videoeingänge. Erweiterbar durch Lizenzen
  • 6TB Speicherkapazität, max.
  • Aufzeichnungsrate max. 960 fps*
  • Bilddatenverarbeitungsrate max. 1.600 MPixel/s*

Basics

  • Einfache und übersichtliche Bedienung
  • Erweiterbarkeit durch eine Vielzahl von Soft-, Hardware Modulen und Lizenzen 
  • Quadplex®-Betrieb 
  • Unterstützung gängiger IP-Kameras und Videoserver von über 80 Herstellern
  • Unterstützte Videocodecs: JPEG, MJPEG, MPEG-4 und H.264
  • Zukunftssicher: Unterstützt IP-Kameras bis zu 20 MPixel
  • Motion Detection, kameraunabhängig
  • Privatzonenmaskierung 
  • Hot-Zone Megapixel Zoomer bei Live und Wiedergabe und per Maus/Joystick steuerbar
  • Alarmein- und Schaltausgang Unterstützung von Netzwerkkameras/ Videoservern, IO-Server 
  • Benutzerverwaltung, übersichtlich und vielseitig konfigurierbar, Unterstützung des 4-Augen Prinzips
  • LiveUpdater: Aktualisiert die MULTIEYE Software immer auf den neuesten Stand

Liveanzeige und Fernabfrage

  • Programmierbare Multiscreens mit Hotspot Monitor
  • Multi Monitor Unterstützung
  • Fernabfrage, bandbreitenabhängig skalierbar, optimiert für Megapixelbetrieb 
  • PDA ready (ohne zusätzliche Software)
  • ImmerVision IMVI-1/3 Panorama Objektiv Unterstützung mit automatischer Live- und Wiedergabe-Entzerrung und virtueller PTZ Funktion

Aufzeichnung / Wiedergabe / Analyse

  • Multifunktionales Speichermanagement, dynamische oder statische Aufzeichnungsart
  • Voralarm-, Nachalarm und Verdachtsspeicher 
  • Ereignisbezogene Aufzeichnung durch Motion Detection, Timerbetrieb, Alarmeingänge, Datenschnittstelle
  • Wiedergabe durch MultiPlayer, NetzwerkPlayer, Webbrowser. Simultanwiedergabe, Tastatur-, Joystick-, Jog Shuttle Unterstützung. Einfach- bis Vierfach-Anzeige, Vielzahl von Suchkriterien
  • SmartSearch, ultraschnelle Auswertung durch integrierte Videoanalyse durch „MotionSearch“, „MotionTrack“ und „Motion Histogramm“ Funktionen

Sicherheit / Service

  • Höchste Funktionssicherheit durch Software Watchdogs, Crash Recovery, Videoausfallerkennung, MULTIEYE Shell, optionales  RAID1 und/oder Dualnetzteil
  • Digitales Wasserzeichen in Videos und Snapshots
  • Alarm-, Status- und Routine Melder via Email, ICQ, Net-Send oder via Alarmkontakt, Datenschnittstelle
  • S.M.A.R.T Überwachung von Festplatten
  • SystemRestorer zur Speicherung und Wiederherstellung der MULTIEYE Konfiguration, mit Kamera Referenzbild-Snapshot Funktion  

Schnittstellen

  • Datenschnittstellen via TCP oder COM für IO-Server, Kassen/Bankautomaten, Videosensoren, Barcodescanner, ZUKO, EBÜS, Gebäudemanagement etc.
  • Multilingual in vielen Sprachen verfügbar, Direktumschaltung in andere Sprachen
  • „BGV-Kassen“ Version lieferbar

Technische Daten

  • Kanäle: 32, davon aktiviert: 8x IP-Video. Erweiterbar durch Softwarelizenzen bis auf 32 Kanäle
  • Alarmein- und Schaltausgänge: optional über EX-IO Server
  • Videocontainerformat: AVI
  • Aufzeichnungsrate: max. 960 fps*
  • Bilddatenverarbeitungsrate: max. 1.600 MPixel/s*
  • Bildauflösungen bis zu 1280x1024 Pixel (mit IP-HD Lizenz bis zu 20 MPixel je IP-Videokanal)
  • Monitorausgang: 1x VGA, optional bis auf 4x VGA/DVI
  • Serielle Schnittstelle: RS-232 und RS-485
  • Ethernet (RJ45) 2x Gbit/s
  • 6x USB; PS2 für Maus & Tastatur
  • Software: MS Windows® 7 Prof. und MULTIEYE-NET inkl. NetzwerkPlayer und Shell
  • Festplatten: 1x intern für Betriebssystem/ Anwendungssoftware, bis zu 6 TB für Videodaten, optional wählbar
  • Wechselfestplattenschächte: 3x 5 ¼"
  • Redundanz optional: RAID Level1, Dualnetzteil
  • DVD-RW Laufwerk
  • Gehäuse: 19", 4HE Industrierack mit 3 Laufwerksschächten, Abm. BxTxH: 430x530x176 mm, mit abschließbarer Frontblende
  • Gewicht: ca. 25 kg
  • Spannungsversorgung: 100-240 VAC (auto full range), 50/60 Hz 
  • Leistungsaufnahme: max. 400 W
  • Umgebungstemperatur: +10 bis +35°C. Luftfeuchte 5-70% nicht kondensierend
  • Zulassungen/Zertifizierungen: CE, EN, RoHS
  • Garantiezeit 2 Jahre (auf 3 Jahre erweiterbar)
  • Erweiterung: Es stehen eine Vielzahl von Softwaremodulen zur Realisierung maßgeschneiderter Branchen- und Systemlösungen zur Verfügung, wie Erweiterungslizenzen, Softwaremodule wie AutoBackup, Shell, VideoCenter II / III, DataLog, NetzwerkPlayer, PrivacyShield, ANPR Kennzeichenerkennung bis hin zu Videokarten zum Ausbau eines HYBRID Systems.


* MPixel/s steht als Wert für Bilddatenverabeitungsrate. Die genannten Werte beziehen sich auf die Verarbeitung von H.264 Streams mit 2 I-Frames/s,  min. 3 HDDs und Gbit LAN. Für die Verarbeitung anderer Codecs wie MPEG-4, MJPEG, Transcodierung von Streams, Recorder Liveanzeige und Fernabfrage(n) gelten andere Werte.

Gelesen 1473 mal