Drehsperre MPP122

  • Drehsperre für relativ geringen Sicherheitsanspruch
    (in der Regel nur im überwachten Bereich einzusetzen)
  • Variante Inneneinsatz und Variante Außeneinsatz verfügbar
  •  

Technische Daten

Technische Daten Typ MPP122

Spannung

V 115/127/230/240
Frequenz Hz 50-60
Stromaufnahme max. mA 200-850
Einschaltdauer % 80
Schutzart IP 32-44
Gewicht kg 60
Länge mm 1300
Breite mm 260
Höhe mm

1035

 

Beschreibung

Die Produktserie der Drehsperre vom TypMPP (M. Pedestrian Pivot) wurde zur Personenvereinzelung an Zugängen mit einem relativ geringen Sicherheitsanspruch entwickelt. In der Regel sollte der Zutritt von einer Person (Pförtner, o.ä.) überwacht werden um eine optimales Sicherheitsniveau zu erreichen, da die Sperre relativ leicht überstiegen werden kann.Die Sperre besteht aus einem Gehäuse sowie einem rotierenden Mitteldrehteil mit drei um 120° versetzten Sperrbügel. Nach erfolgter Freigabe (Kartenleser, externesBedienpult o.ä.) wird der Sperrbügel für einen 120° Schaltschritt freigegeben. Durchgang kann in beiden Richtungenerfolgen.

Typische Anweisungen sind:

  • Ein und Ausgänge in Bahnhöfen
  • Flughäfen
  • Sport Stadien
  • Schwimmbäder
  • Museen
  • Firmenzugänge
  • WC-Anlagen

 

Das Gehäuse

Das hochwertige und formschöne Gehäuse setzt sich aus zwei Seitenelementen und einem oberen Gehäuseteil zusammen. Das obere Gehäuse beinhaltet die Steuer- und Antriebseinheit. Ein um 90° scharniergelagerter Gehäusedeckel ermöglicht eine optimale Zugänglichkeit zu allen elektrischen und mechanischen Bauteilen. Der Gehäusedeckel wird mit zwei staub- und wassergeschützten Schlössern verriegelt. An den beiden Enden der Sperre besteht grundsätzlich die Möglichkeit zum Ein-bzw. Aufbau von diversen Zutrittskontrollelementen.

Optional: Es sind Versionen mit eingebauter Frontplatte entweder aus Edelstahl oder Makrolon erhältlich. Preis auf Anfrage.

Die Drehsperre ist in zwei Ausführungsvarianten lieferbar.

Variante 1 Geschliffenes Nirosta Edelstahlblech 1.4016 mit Schutzklasse IP 32 (Standardausführung für den Einsatz in Gebäuden)
Variante 2 Geschliffenes Edelstahlblech 1.4404 mit Schultzklasse IP 44
Sonderausführung für den Einsatz im Freien und in Problemzonen wie Bäder etc.(auch ohne Überdachung).)

 

Der Antrieb

Im Mittelpunkt der Antriebseinheit steht der neu entwickelte MHTM (M. High Torque Motor) mit Sensor Technik, der ein direktes Antreiben der Sperrbügeleinheit ohne zusätzliches Getriebe ermöglicht. In Verbindung mit dem neuen Steuergerät MBC (M. Barrier Controller) wurden u.a. nützliche Funktionsmerkmale wie geringe dynamische Aufschlagkräfte, geringer Verschleiß sowie die höchste Positioniergenauigkeit der Sperrbügel realisiert. Die Motorleistung und Geschwindigkeit ist über eine Kennlinie vorgegeben. Unabhängig, ob der Benutzer den Sperrbügel im Betrieb anhält oder beschleunigt, der Motor versucht immer die vorgegebene Position und Geschwindigkeit zu erreichen. Somit ist ein Überdrehen der Home Position ausgeschlossen.Bei einem unberechtigten Zutrittsversuch durch Drehen in nicht freigegebener Richtung wird zur Verstärkung der Motorleistung sofort die zusätzlich eingebaute Verriegelung aktiviert. Die Haltekraft dieser Verriegelung liegt am Ende des Sperrbügelseinwirkend bei ca. 700 – 800 N. Im Normalbetrieb wird diese Verriegelung jedoch nie aktiviert. Bei Krafteinwirkung auf den Sperrbügel von> 800N (grober Vandalismus), gibt dieseVerriegelung jedoch nach und wendet so eine Beschädigung der Mechanik ab. Die Rückführung des Sperrbügels in die HomePosition erfolgt unmittelbar und vollautomatisch. Eine Dauerbestromung des MHTM in der Home Position verhindert die Bildung von Kondenswasser.

Die Steuerung

  • Mikroprozessorsteuerung Typ MBC110
  • Parametrisierung mittels DIP Schalter
  • Rückmeldung der Ein- und Ausgänge
  • Fehlerdiagnose
  • Betriebszustandsanzeige mittels LED´s und 7 Segmentanzeige
  • optional verwendbare I² C und RS 232 und RS 485 oder 422 Schnittstelle

 

Eingänge Freigabe links
  Freigabe rechts
  Notöffnung,Emergency-Kontakt (BMA GMA)
  Manueller Reset
Ausgänge Zählimpuls links
  Zählimpuls rechts
  Rückmeldung entriegelt in Durchgangsrichtung links
  Rückmeldung entriegelt in Durchgangsrichtung rechts
  Rückmeldung Drehsperre in Ruhestellung
  Alarmausgang
Sonstige Funktionen automatische Rückführung des Drop-Arms
  selbstständige Positionierung nach Spannungswiederkehr
  Erkennung eine Durchruchversuches und Blockierung der Sperrarms
  Erkennung der falschen Druchgangsrichtung mit sofortiger Blockierung des Sperrarms

 

Sperrelemente

Sperrelemente: 3 Edelstahlsperrarme 1.4571 geschliffen, Durchmesser 42,4 mm, Anordnung 3 x 120°

Anschluß

230 V/50 Hz., Stromaufnahme 100 W

Die Option (Droparm)

Für Notfälle wie z. B. Brand, oder bei Strom-ausfall wurde der Drop Arm entwickelt. Der Sperrarm dreht nach Aufschalten eines Kontaktes oder bei Stromausfall nach unten weg und gibt somit den Durchgang frei. Nach Wegnahme des Kontaktes oder bei Spannungswiederkehr wird der Sperrbügel automatisch zurückgeführt und die Gesperrt-Stellung wiederhergestellt.

Gelesen 3181 mal