Standalone Zugangskontrollen - Allgemeine Informationen

WICHTIG: Sie wissen nicht genau, welche Art von Zutrittskontrolle oder Zugangskontrolle sie benötigen? In diesem Artikel beschreiben wir allgemein unsere verschiedenen Standalone Systeme. Dies beinhaltet folgende Systeme:

  • Compact (nur Innenbereiche)
  • Switch2 (auch Außenbereiche)
  • RFI 1000 (auch Außenbereiche)

 Genauere und auch technische Angaben zu den Produkten finden Sie in der jeweiligen Kategorie oberhalb dieses Artikels!

Standalone-Zutrittskontrolle

Diese Type einer Anlage kann für Anwendungen einer Zutrittskontrolle für eine oder mehrere Türen genutzt werden. Zutritt wird mittels eines Codes, PINs oder Anwendung von berührungslosen Transponder, bzw. Magnetkarten erlangt.

005989

Die Programmierung dieser Anlagen erfolgt an jeder Tür. Sollten Transponder gesperrt, bzw. Codes geändert werden, so erfolgt diese Aktion an jeder Tür.

Typische Anwendungen

  • Kleine Geschäftseinheiten
  • Sport-Klubs
  • Lagergebäude
  • Jedes kleine oder mittlere Objekt mit Wunsch nach Zutrittskontrolle

 

Compact-Anlagen

Eine Standalone-Lösung, bei der sich die gesamte Elektronik im Leser oder der Tastatur befindet. Compact-Anlagen sind einfach zu installieren und zu verwalten. Sie sind eine kostengünstige Zutrittskontroll-Lösung. Aber wichtig zu wissen ist - sie eignen sich nicht für Anwendungen, bei denen Sabotageschutz erforderlich ist. Compact sind lieferbar in verschiedenen Ausführungen von Tastaturen und berührungslosen und Magnetkarten-Lesern.

Zutritt wird mittels eines Codes oder PIN an einer Tastatur, bzw. Anwendung eines Transponders an einem Leser erlangt. Einfache Transponder-Verwaltung erleichtert die Handhabung.

 005994

Compact-Anlagen können an einer oder mehrere Türen installiert werden. Jederzeit können weitere Türen hinzugefügt werden.

Wichtigste Leistungsmerkmale

  • 10.000 Benutzer (PROXIMITY und CARDLOCK), bis zu 50 Codes (TOUCHLOCK)
  • Einfache Transponder-/Karten-Verwaltung
  • Erweiterbar, jederzeit Türen hinzufügen
  • Lieferbar in berührungsloser (PROXIMITY), Magnetkarten-Technik (CARDLOCK) oder als Tastatur (TOUCHLOCK)

Typische Anwendungen

  • Kleine Geschäftseinheiten
  • Sport-Clubs
  • Jede Innentür ohne Sabotageschutz
  • Wohnhaus-Anlagen
  • Lagerräume

 

Compact - eine typische Anlage

005904

Das Diagramm oben zeigt eine Schulkantine. Die Tür zur Küche ist durch eine PROXIMITY Compact-Anlage gesichert, um den Zutritt von Kindern zu dem Bereich zu verhindern. Compact-Anlagen kombinieren Leser und Steuereinheiten und sind so ideal für die Zutrittskontrolle von Türen niedriger Sicherheitsansprüche. Diese 'Gesamtpaket-' Konstruktion (Alles in Einem) erlaubt eine sehr einfache und schnelle Installation.

  1. PROCIMITY P-Serie compaxt-Leser
  2. Energieversorgungen
  3. Elektro-Türöffner
  4. Austrittstaster

 

Switch2-Anlage

Eine Standalone-Lösung, die eine getrennte Türsteuerzentrale für erhöhte Sicherheit nutzt. Die Switch2-Türsteuerzentrale wird innerhalb des gesicherten Bereiches montiert. Sie werden mit Lesern oder Tastaturen kombiniert. Somit ist die Sicherheit höher, als bei einer Compact-Anlage. Sabotageschutz ermöglicht somit die Anwendung an Aussentüren oder Innentüren mit erhöhter Sicherheitsanforderung.

005996

Switch2-Anlagen sind lieferbar in Varianten von berührungslosen (PROXIMITY) oder Magnetkarten-Technologien (CARDLOCK) oder als Tastaturen (TOUCHLOCK). Switch2 bietet eine größere Auswahl an Lesern als Compact und auch Leser mit integrierter Tastatur sind kombinierbar. Zutritt wird mittels eines gültigen Codes/PINs oder Transpondern/Karte erlangt. Simple Transponder-/Karten-Verwaltung ermöglicht einfachste Handhabung.

Switch2-Anlagen können an einer oder mehreren Türen installiert werden. Weitere Türen können jederzeit hinzugefügt werden.

Sollten Sie sich die Option offen halten wollen, Ihre Standalone-Anlage zu einem späteren Zeitpunkt auf eine PC-gesteuerte umzustellen, so ist Switch2 die richtige Lösung. Sie benötigen nur den Austausch der Türsteuerzentralen. Leser und Transponder/Karten können weiterverwendet werden.

Wichtigste Leistungsmerkmale

  • 10.000 Benutzer (PROXIMITY und CARDLOCK), bis zu 50 Codes (TOUCHLOCK)
  • Türsteuerzentrale und Leser/Tastatur getrennt (höhere Sicherheit)
  • Simple Transponder-Verwaltung
  • Erweiterbar, weitere Türen können einfach hinzugefügt werden
  • Relaisausgang
  • Lieferbar als berührungslos (PROXIMITY), Magnetkarte (CARDLOCK) oder Tastatur (TOUCHLOCK)

Typische Anwendungen

  • Kleine Geschäftseinheiten
  • Sport-Klubs
  • Schulen
  • Wohnhaus-Einheiten
  • Lagerräume
  • Zutrittspunkte, bei denen Sabotageschutz erforderlich ist
  • Parkplatz-Schrankenanlagen

 

Switch2 - eine typische Anlage

005921

Bei der Switch2-Anlage handelt sich um eine standalone d. h. eine eigenständige, nicht zentral verwaltete und gesteuerte Zutrittskontrollanlage. Die Anlage umfasst eine gesonderte Lese- und Steuereinheit. Damit ist Switch2 für Außentüren geeignet, bei denen ein hoher Sicherheitsgrad erforderlich ist. Das Beispiel oben zeigt, wie Switch2 die Außentüren eines Freizeitclubs sichert. Dank seiner hohen Sicherheit und einfachen Handhabung ist es für diesen Verwendungszweck ideal.

  1. Switch2-Türsteuerzentralen
  2. PROXIMITY P-Serie Leser
  3. Austrittstaster
  4. Elektro-Türöffner

 

Verwaltung

Die Verwaltung von Compact und Switch2 ist identisch.

005995

TOUCHLOCK-Tastaturen: Einmal installiert, wird ein Code/PIN an zutrittsberechtigte Personen ausgegeben. Der Code/PIN wird eingegeben, die Tür wird freigegeben und Zutritt erlangt. Codes können über die Tastatur bei Bedarf geändert werden. Diese Aktion ist an jeder Tür auszuführen.

PROXIMITY und CARDLOCK: Ein Set von Transpondern/Karten wird mitgeliefert. Die Inbetriebnahme der Anlagen erfordert die Anwendung der Gruppen-Startkarte, die in dem Set enthalten ist. Nach der Anwendung der Gruppen-Startkarte sind automatisch alle Transponder/Karten des Sets gültig. Ein Transponder/eine Karte wird an einen Benutzer ausgegeben. Der Transponder/die Karte wird am Leser angewendet, die Tür wird freigegeben und Zutritt erlangt.

Die Benutzer-Transponder/Karten haben jeweils ihre zugehörige Delete-Karte. Sie ist quasi ein "Doppel". Wird ein Transponder/eine Karte an einen Benutzer ausgegeben, so wird dessen Name auf die zugehörige Delete-Karte geschrieben. Sollte ein Benutzer-Transponder/eine Benutzer-Karte vermisst werden, so kann mit der zugehörigen Delete-Karte der vermisste Transponder/die vermisste Karte am Leser gesperrt werden. Ein Missbrauch des vermissten Transponders, bzw. einer vermissten Karte ist nun ausgeschlossen. Wiedergefundene Transponder/Karten können mit Hilfe der Gruppen-Startkarte danach wiedereingespeichert werden.

Weitere Leistungsmerkmale

PROXIMITY und CARDLOCK erlauben Zutrittsberechtigungen für alle Benutzer. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, Personengruppen zu bilden und bei mehreren Türen diesen Personengruppen Zugangsbereiche zuzuordnen. Die ist die 'Bildung von Zugangsberechtigungen' entsprechend der Transponder/Kartenfarbe.

Gelesen 3163 mal